Au Pair Suche in London

Rummelbesuch nach erfolgreicher Au Pair Suche
Au Pair Schnuppertag auf dem Rummel im Olympiapark München

Bei uns dreht sich im Moment alles um unsere Au Pair Suche. Wir sind zwar ziemlich früh dran, weil unser derzeitiges Au Pair noch bis Mitte September bleiben kann, aber ich bin bei sowas lieber zu früh als zu spät dran. Und bevor wir uns entscheiden, wollen wir dieses Mal die Kandidatin auch für 2-3  Nächte zu uns nach London einladen. Mit unserem aktuellen Au Pair hatten wir uns auf vorheriges Skypen beschränkt. Und erst als schon alles fest verabredet war haben wir uns in München live kennengelernt. Wir hatten in diesem Fall definitiv großes Glück, weil es von allen Seiten gleich gefunkt hat ;-). Aber grundsätzlich merkt man das wohl eher nicht übers alleinige Skypen, weshalb wir das nur „halb-verbindliche“ Einfliegen der Au Pair Kandidatin planen, weil wir uns nicht noch mal auf solch ein Glück verlassen wollen. Wenn man dann vor Ort merkt, dass es doch nicht klappt, sollte wohl keine der beiden Seiten Angst haben, das auch zu sagen. Ich werde berichten, ob der Plan aufgeht – noch haben wir keinen Besuch einer Au Pair Kandidatin anstehen.

Wie gehen wir die Au Pair Suche an?

Über das Teilen der Au Pair Stellenanzeige über verschiedenen Social Media Kanäle und der Anmeldung auf Au Pair World habe ich bereits einige sehr interessante Kontakte hergestellt. Überwiegend treffe ich bei der Au Pair Suche auf Schulabsolventen, die sich für ein Au Pair Jahr entscheiden, bevor sie anschließend mit einer Ausbildung oder zum Studieren anfangen wollen. Aber ich hatte auch Bewerbungen von Mitte-Zwanzig-Jährigen. Ich hatte auch nette Skype-Gespräche mit den älteren Kandidatinnen, habe mich aber dann doch entschieden, nach einem Au Pair im klassischen Au Pair Alter zu suchen.

Ich bin mir nicht sicher, ob ein älteres Au Pair, das einen (vielleicht) durchschnittlich bezahlten Job in Deutschland aufgibt, auf Dauer mit dem Au Pair Taschengeld zufrieden ist. Was ich von anderen höre, ist unser Au Pair Taschengeld definitiv großzügig für das, was sie bei uns mithelfen muss. Aber es ist halt kein volles Gehalt und damit wahrscheinlich ein ziemlicher Gehaltseinschnitt für all diejenigen, die schon gearbeitet haben. Daher also die Suche nach Schulabgängern oder Mädchen, die zum Beispiel gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr machen.

Während wir noch nicht abschließend fündig geworden sind, konnte ich zumindest einem anderen deutschen Au Pair aus Wimbledon „Fluchthilfe“ aus ihrer Sklaventreiber-Gastfamilie leisten (also ich bin nicht hingefahren und habe sie eingepackt um mit quietschenden Reifen das Weite zu suchen, sondern habe sie in ihrem Vorhaben bestärkt, zu Gehen ;-)). Sie hat mir hinterher ein paar Fragen über ihren Aufenthalt beantwortet. Das Interview habe ich als „Wie-es-nicht-laufen-sollte“-Beispiel auf meinen Blog veröffentlicht.

Außerdem habe ich ein sehr nettes Au Pair an meinen Chef vermitteln können, welches von der zeitlichen Verfügbarkeit leider nicht so gut zu uns gepasst hat. Sie hat aber einen ganz tollen Eindruck auf mich gemacht und so war ich sehr froh, ihr diese Stelle vermitteln zu können.

Welche Hausregeln gibt es für unser Au Pair?

Meinem Chef habe ich auch meine derzeitige „Hausordnung“ weitergeleitet. Wohl wissend, dass er über die ein oder andere „Regel“ schmunzeln wird. Als ich das erste Mal mit einer Hausregel-Liste zu tun hatte, waren es die Regeln eines Bekannten aus Hong Kong für seine philippinische Maid. DAS waren vielleicht strenge Regeln! Aber überhaupt nicht außergewöhnlich für Hong Kong: Solche House-Rules for Maids sind, bzw. waren zu unserer Zeit sollte ich besser sagen, völlig normal.  Die gingen weit über Hausregeln hinaus und enthielten auch Regeln über private Angelegenheiten der Maid: Kein Nagellack oder Make-up, zusammengebundene Haare zu jeder Zeit, tägliches Duschen, regelmäßiges Wechseln der eigenen Bettwäsche etc. Uns wurde erklärt, dass man solche Regeln aufstellen muss! Für unsere Maid „Tita“ haben wir den Kern der Regeln behalten und alle wahnwitzigen Regeln gestrichen und ihr somit noch Raum für persönliche Entscheidungen gegeben.

Die Regeln für das Au Pair weichen natürlich sehr von denen ab und betreffen Regeln im Umgang mit den Kindern und ein paar Dinge zum Haushalt und ihrer Freizeit. Insbesondere verschiedene Verhaltensweisen in der Küche habe ich allerdings genauer aufgezählt, weil das ein Bereich ist, wo mich Unordnung oder Verschwendung schon mal leicht ärgern können. Das erste Au Pair hat zum Beispiel die Verpackungen aller Lebensmittel immer irgendwie aufgerissen, so dass man sie nicht wieder verschließen konnte. Und dann hat sie sie nicht noch einmal gegessen, weil sie „alt“ waren. Kein Wunder, wenn man Aufschnitt, Melone, Ananas und co. offen in den Kühlschrank packt…

Wie empfand unsere derzeitiges Au Pair unsere Hausregeln?

Ich habe kürzlich mit unserem derzeitigen Au Pair über unsere Hausregeln gesprochen und zumindest sie fand es eher gut, diese Regeln schriftlich zu haben, weil sie dann weiß, wie wir es gerne hätten und weil sie sich gerne an die Regeln hält. Sie sind ja auch nicht unmenschlich, sondern eben teilweise sehr genau. Aber da wir davon ausgehen, dass unsere Au Pairs noch nie selbst einen Haushalt alleine geschmissen haben, halte ich das für eine gute Idee, unsere Erwartung genauer zu beschreiben. Unser Au Pair war so nett, einen Erfahrungsbericht über das Leben bei uns zu schreiben.

Wir werden sehen, wie unsere Au Pair Suche weiter läuft. Hoffentlich finden wir eine tolle Nachfolgerin und hoffentlich erlebt sie auch so ein schönes Jahr wie unser aktuelles Au Pair! 🙂

Eure Uta x

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.