Hackbällchen in süß-saurer Soße

IMG_1241

Zum Wochenende ein leckeres Kinderrezept, was auch den Erwachsenen gut schmeckt. Vor allem denjenigen, die gerne säuerliches essen! Das Rezept stammt aus einem Familien Rezeptbuch von Anabel Karmel.

IMG_1231

Zutaten für ca. 4 Erwachsenen-Portionen:

Für die Hackbällchen:

  • 450g Rinderhack (ggf. mager)
  • 1 Zwiebel klein geteilt
  • 1 Apfel geschält und in kleine Stücke geteilt
  • 50g Semmelbrösel
  • 1 Brühwürfel Huhn (zerbröselt)
  • 1 EL fein gehackte Petersilie

Für die süß-saure Soße:

  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 EL Maisstärkemehl
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 50g rote Paprika, fein gewürfelt
  • 400g Dosentomaten
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Brauner Zucker

Als Beilage Reis oder Nudeln

Zubereitung:

IMG_1234

  1. Backofen auf 180°C vorheizen
  2. Alle Zutaten für die Hackbällchen in einen Standmixer geben
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen
  4. Im Standmixer durchpürieren bis es eine einheitliche Masse ergibt
  5. Die Fleischmasse mit eingemehlten Händen in ca. 20 Bällchen formen
  6. Für ca. 30 Minuten auf mittlerer Höhe in den vorgeheizten Ofen schieben, bis sie den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben
    .
    Für die süß-saure Soße
  7. MaisstäIMG_1235rke und Sojasoße in einer kleinen Schüssel verrühren
  8. Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die feinen Zwiebelwürfel für 3 Minuten anbraten
  9. Die roten Paprikawürfel dazugeben und weitere 2 Minuten mitkochen. Gelegentlich umrühren
  10. Anschließend die Dosentomaten, den Essig, den braunen Zucker, Salz und Pfeffer hinzugeben, rühren und ca. 10 Minuten köcheln lassenIMG_1239
  11. Den Soja-Mix dazugeben und 2 Minuten unter gelegentlichem rühren kochen lassen.
  12. Nach Belieben das ganze mit einem Stabmixer pürieren
  13. Fertige Hackbällchen in die Soße geben und ein paar Minuten durchziehen lassenIMG_1240
  14. Als Beilage eignet sich Reis oder Nudeln

Guten Appetit!

Ich freue mich auf Nachkocher, die hier berichten, wie es Groß und Klein geschmeckt hat 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.