Liebster Award

Gleich 2 Bloggerinnen haben mich für den „Liebster Award“ nominiert! Ich freue mich wahnsinnig!

Vielen Dank für die Nominierungen von der Frühlingskindermama sowie von Bella von familieberlin für den „Liebster Award“. Beide Blogs finde ich wirklich toll und lese regelmäßig neue Blogbeiträge. Und bei Berliner Blogger/innen schaue ich sowieso am allerliebsten vorbei 🙂

Und noch eine 3. Mama-Bloggerin hat mich nominiert – ich freue mich riesig! Auch dir herzlichen Dank, liebe Teilzeitmutter!

Der „Liebster Award“ ist dazu gedacht, durch das Stellen und Beantworten von persönlichen Fragen etwas mehr über den Blogger zu erfahren und durch die Verlinkungen auf andere Blogs den Blog bekannter zu machen. Ich beantworte daher gerne beide Fragenkataloge von Euch 🙂

Hier die Fragen, die mir die Frühlingskindermama gestellt hat:
  1. Beschreibe Deinen Blog und Dich in Kurzform
    P
    Ich schreibe über unser Familienleben, das derzeit überwiegend in London „spielt“. Ich berichte wie es ist, mit Familie im Ausland zu leben, weil wir vor London schon 2 Jahre im Ausland gelebt haben (Hong Kong). Meine Eltern und Geschwister wohnen alle in Berlin, wo wir sehr gerne unsere Ferien verbringen und uns gut vorstellen können, in ein paar Jahren zu leben.
    Berlin + London = BerlOndon 🙂
    P
  2. Wissen Deine Freunde/ Familie, dass Du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu?
    P
    Jeder in meiner Familie weiß, dass ich blogge. Die meisten Freunde wissen es auch. Es gibt, glaube ich, ein paar, die wirklich gerne jeden Blogpost lesen aber für viele ist „Bloggerei“ glaube ich etwas „Komisches“. Eine Art „Tagebuch“ im Internet zu führen klingt für viele erst einmal weder „interessant“ noch „erstrebenswert“ (wobei es ja nicht um: „Heute hatte die Große erst Kindergarten und dann Ballett, wo die Lehrerin ausgefallen ist und dann hat es auch noch geregnet“ geht!).
    P
  3. Kannst Du Dich erinnern, was der erste Blog war, den Du regelmäßig gelesen hast?
    P
    Bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe, hatte ich überhaupt keinen Blog regelmäßig gelesen :-). Jetzt lese ich natürlich sehr regelmäßig in allen möglichen anderen Mama-Blogs. Zu meinen Favoriten gehören neben Frühlingskindermama und familieberlin, die mich nominiert haben, Mama OTR, kiddo.the.kid, Runzelfüsschen und einfachmaleinfach.
     P
  4. Hast Du Dir das Mamasein so oder anders vorgestellt?
    P
    Ich habe 3 jüngere Schwestern und seit ich 14 war gebabysittet bis ich selbst ein Kind hatte. Von daher wusste ich in etwa, worauf ich mich einzustellen hatte… 🙂
    P
  5. Wie schaffst Du Dir als Mama Ruheinseln im Alltag, um aufzutanken?
    P
    Das gelingt mir leider nicht: Die Große ist nur 3 Stunden im Kindergarten und die Kleine ist den ganzen Tag bei mir. Und im Moment bin ich sehr gerne und viel mit meinem Blog beschäftigt. An dieser Stelle will ich mal darauf hinweisen, was es heißt einen neuen, unbekannten Blog zu haben: Es gehört viel mehr dazu, als die Blogposts, die man schreibt. Das Lesen anderer Blogs und Kommentieren gehört genau so dazu wie Twitterei, Instagram und Facebook-Gedöns! Ich denke, in den letzten Wochen bin ich locker auf 20 Wochenstunden Arbeit rund um den Blog gekommen (und das natürlich alles unbezahlt…)
    P
  6. Was ist Dein Lieblingsreiseziel?
    P
    „Ich war noch niemals in New York, ich war noch niemals auf Hawaii! Lalalalala….lalalala…lalala“. Nach New York will ich auf jeden Fall mal!
    P
  7. Was war die größte Peinlichkeit in Deinem Leben, falls Du Dich erinnerst?
    P
    Für die Fettnäpfchen ist eigentlich meine jüngere Schwester zuständig 😉
    P
  8. Was findest Du an Dir sympathisch?
    P
    Ich bin sehr ehrlich und mir ist fast nichts peinlich, was ich mache, weshalb ich auch nichts zu verheimlichen habe. Das hat allerdings positive genau so wie negative Seiten und ich bin mir nicht sicher, ob jeder das so sympathisch an mir findet…
    P
  9. Womit kann man Dir eine große Freude machen?
    P
    Mit einem All-Inclusive Urlaub mit meiner ganzen Sippe und mit Kinderbetreuung 😉
    P
  10. Was nervt Dich an anderen Menschen?
    P
    Unehrlichkeit, Unzuverlässigkeit und wenn sich jemand überhaupt nicht entscheiden kann.
    P
  11. Was wünschst Du Dir für Deine Kinder?
    P
    Ein gesundes, fröhliches, langes Leben im dem sie sich alle ihre eigenen Wünsche erfüllen können. Wenn sie mal selbst Mama werden würden, fände ich das natürlich auch ganz toll!

 
Und nun zu den Fragen, die mir Bella von familieberlin gestellt hat:
1. Kaffee oder Tee?
Eindeutig beides: Ohne meinen morgendlichen Schwarztee werde ich richtig „grumpy“. Am Nachmittag freue ich mich aber sehr über einen Cappu oder Latte Macchiato. Nur Filterkaffee mag ich gar nicht!
2. Euer Durchschlaftipp fürs Baby?
Wenn das Einschlafen ALLEINE klappt, klappt es auch mit dem Durchschlafen eher. Wie man das erreicht, muss jeder selbst für sich rausfinden. Bei uns half eine sanfte „Ausschrei-Methode“, als die Kinder alt genug waren um zu verstehen, dass sie nun schlafen sollen und Mama rausgehen wird.
3. Der perfekte Abend mit dem Partner sieht wie aus?
Zur Zeit gammeln wir abends tatsächlich am liebsten mit nem Fläschchen Rotwein vorm Fernseher rum… Der Ordnungshüter ist meist erschossen von einer anstrengenden Woche und ich davon, dass ich 2 Kinder praktisch alleine erziehe. Perfekt ist das nicht! Aber wer ist schon perfekt?
4. Was wolltest du schon immer mal lernen?
Italienisch
5. Freunde kommen zum Abendessen vorbei und du kochst für sie…?
Tortellini mit Pesto (natürlich alles fertig gekauft) 🙂
6. Hast du dich als Mama verändert und wie?
Definitiv! Ich habe 4 Kilo mehr auf den Rippen, von straffem Gewebe kann ich nur träumen und länger als bis 2 Uhr nachts ausgehen kommt für mich dem früheren „Durchmachen“ nahe.
7. Was wolltest du als Kind immer werden?
Das war schon in den Poesiealben aus Kinderzeiten die Frage, auf die ich keine Antwort gewusst habe. Deshalb habe ich sicher auch BWL studiert: Als
BWL-lerin kann man wirklich alles mögliche machen.
8. Warum bloggst du?
Ich interessiere mich für das ganze Thema Online- und Social-Media-Marketing und sehe das Blog als eine tolle Chance an, in diesem Bereich Erfahrung zu sammeln (auch für den Lebenslauf!). Außerdem schreibe ich gerne und finde Gefallen an der Idee, dass man ein paar Dinge für die „Nachwelt“ festhält.
9. Bei welchem Lied im Radio vergisst du alles um dich und tanzt drauf los?
 „Everybody“ von den Backstreet Boys 😉
10. Tuch oder Kinderwagen?
In den meisten fällen eher Kinderwagen. Ich transportiere den Großteil der Einkäufe damit, weil wir derzeit ohne Auto in London sind.
Und hier sind meine Nominierungen für den „Liebster Award“
  1. Heidi von Einfachmaleinfach
  2. Liz von kiddo.the.kid
  3. Hanna von spotted4me
  4. Elena und Jan von innerfamiliaer
  5. Vanessa von nupsigedoens
  6. Heidi von kinderklimperkram
  7. Heike von mamabauteinhaus
  8. Die windelvolontaerin
  9. Anni von mamileben.net

Die Regeln:

Verfasst einen Blogbeitrag, in dem ihr meine Fragen beantwortet. Fügt das Bildchen vom Award ein und verlinkt auf mich. Am Ende denkt ihr euch 11 Fragen aus und nominiert andere Blogger. Deren Antworten verlinkt ihr bei euch.

Und hier meine Fragen an Euch:

  1. Gibt es im Leben eine Schritt, den Du im Nachhinein gerne nicht getan hättest?
  2. Wohin ging Dein letzter Flug und was war der Anlass der Reise?
  3. Im Urlaub ganz ohne Internetzugang: Traum oder Alptraum?
  4. Von welchem Blog kann man sich Deiner Meinung nach als Blogger-Neuling eine Scheibe abschneiden und warum?
  5. Wo/wie siehst Du Dich in 5 Jahren?
  6. Wie viele Geschwister hast Du und welchen Einfluss hat das auf Deinen eigenen Kinderwunsch?
  7. „Was Du heute kannst besorgen, das ‚verschiebe‘ oder ‚verschiebe nicht‘ auf morgen“. Welcher Typ bist Du?
  8. Bier oder Wein?
  9. Liest Du auch ausländische Blogs? Welche sind das?
  10. Wenn man Deine Kinder fragt, was Du besonders gut kannst: Was würden sie antworten?
  11. Gibt es etwas, was Dich regelmäßig auf die Palme bringt?

Ich bin gespannt auf Eure Antworten 😉

Eure Uta x

 

5 Gedanken zu „Liebster Award“

  1. Liebe Uta,
    auch wenn ich mich jetzt bei den Nominierten nicht entdecken konnte, hast du ja dennoch einen Kommentar inkl. Nominierung auf meinem Blog hinterlassen 😉 Und dem bin ich sehr gerne nachgekommen! Du findest meine Antwort hier:
    http://mamileben.net/2015/02/09/liebster-award-mal-drei/
    Nicht wundern übrigens, die einstige „0815-Mami“ hat sich einem kleinen Update unterzogen und wurde zu Mamileben.net 😉
    Fühl dich lieb gegrüßt! Anni 🙂

    1. Liebe Anni!
      Wie unangenehm! Entschuldige vielmals! Ich habe dich natürlich gleich in die Liste der Nominierten dazu gefügt und deine Antworten bei mir verlinkt. Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen 🙂

      Viele Grüße,
      Uta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.