Eine österreichische Familie in England

Eine österreichische Familie in England

Die liebe Kerstin vom schönen Blog Austrian Mama in UK erzählt uns heute, wieso sie als österreichische Familie nach England gezogen sind und wie es ihnen seit dem ergangen ist. Sehr ehrlich und interessant zu lesen. Nicht nur dieser Gastbeitrag, sondern auch die Blogposts, die sie regelmäßig veröffentlicht. Vielen Dank für deinen schönen Gastbeitrag, Kerstin!

Eine österreichische Familie zieht nach England

Leben im Ausland ist ein Traum, den viele haben, doch vergleichsweise wenige sich erfüllen. Wir haben vor drei Jahren den Entschluss gefasst: Wir wagen es. Wie sich der Traum mit der Wirklichkeit verhalten hat, darf ich euch heute in meinem Gastbeitrag für Berlondon Mama erzählen. Weiterlesen »

Unser sportlicher Sonntag mit der ganzen Familie

Tennisspielen am sportlichen Sonntag

Wir legen seit einiger Zeit jede Woche einen sportlichen Sonntag ein. Da reservieren wir bereits Tage vorher das Programm für alle und somit gibt es auch keine faulen Ausreden, wenn am Sonntag schon vor 8:00 Uhr der Wecker klingelt damit wir in unseren neuen Club fahren.

Das alte Gym macht dicht

Wir haben das eigentlich schon sehr lange mit dem sportlichen Sonntagvormittag gemacht, nur sah das in unserem alten Gym eher so aus, dass wir die Kids für 90 Minuten in der Kinderbetreuung abgegeben haben und wir in der Zeit einfach ins Gym sind. In der sogenannten „Creche“ haben die Mädels dann überwiegend gebastelt und gemalt oder gespielt. Hinterher gab es oft noch nen Cappuccino für die Großen und nen Babyccino für die Kids. Weiterlesen »

Gastbeitrag – Rückwanderung nach Deutschland nach vielen Jahren in Australien

Rückwanderung nach Deutschland

Ich habe ein super spannendes Rückwanderung nach Deutschland Interview mit einer Mama geführt, auf die ich in einer Facebookgruppe aufmerksam geworden bin. Sie lebte mit Mann und zwei Kindern viele Jahre in Australien und haben vor einigen Monaten nun den Schritt zurück nach Deutschland gewagt.

Da über kurz oder lang auch für uns die Rückwanderung nach Deutschland anstehen könnte, habe ich ihr viele Fragen gestellt und Tanja war so nett und hat sie auch alle beantwortet! Vielen Herzlichen Dank!!!

Bitte erzähl uns doch mal kurz, wie, wann und warum es euch nach Australien gezogen hat?

Mein Mann und ich waren 2007 zusammen das erste mal in Australien. Mein Mann hat ein halbes Jahr ein Praktikum gemacht und am Ende haben wir zusammen 4 Wochen Urlaub gemacht und das Land bereist. Die Freiheit und Weite auf dem Weg von Darwin nach Melbourne hat uns sehr gefallen und wir haben die Zeit sehr genossen und meistens im Auto geschlafen oder uns spontan in Roadhouses ein Zimmer genommen. Weiterlesen »

WMDEDGT – Erstes Tagebuchbloggen in 2018

Japanische Rahmensuppe in London

Heute fragt Frau Brüllen mal wieder: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“ und ich berichte gerne von meinem ersten arbeitsfreien Freitag in 2018.

Tagebuchbloggen klappe die erste im Jahr 2018

Wir sind seit Mittwoch wieder aus dem Urlaub zurück und die Kids hatten seit gestern schon wieder Schule. Im Gegensatz zu gestern fiel ihnen das Aufstehen und Schuluniform anziehen zum Glück heute morgen schon wieder etwas leichter und da ich gestern auch einkaufen war, gab es heute ihr Lieblings-Frühstück: Pain Au Chocolate. Ein Erfolgsgarant für einen gelungenen Start in den Tag!

Nach dem Abgeben der Kids in der Schule bin ich nach Clapham gedüst um mich erstmalig mit einer sehr netten Bloggerkollegin mit dem recht neuen Blog German Mama in London zu treffen. Und wir haben nicht nur viele Parallelen im Leben, sondern haben uns auf Anhieb auch glänzend verstanden und wohnen – für londoner Verhältnisse – ja praktisch um die Ecke. Weiterlesen »

Weihnachten 2017 in Berlin

 

Selbstgebastelte Weihnachtsbaumdeko

 

Wir waren dieses Jahr an Weihnachten bei meiner Familie in Berlin. Ursprünglich hatten wir eigentlich vor, endlich mal wieder eine Fernreise zu machen, weil wir die letzten Jahren nie aus Europa rausgekommen sind. Aber letztendlich hatten wir irgendwie doch etwas zu viel um die Ohren um uns rechtzeitig darum zu kümmern und außerdem waren wir schon im letzten Jahr nicht nicht in Berlin: Also wurde es Berlin.

Weihnachten zu Hause ist für mich immer etwas Besonderes, weil an mehreren Tagen die ganze Familie zusammenkommt. Bis auf mich wohnen zwar alle meine 5 Geschwister in Berlin. Aber wir sehen die, die nicht bei meinen Eltern nebenan wohnen, eben auch nicht so häufig. Weiterlesen »

Feuerzangenbowle – Deutsche Tradition in London

Feuerzangenbowle mit deutschen Freunden in London

Am letzten Samstag war es wieder soweit: Feuerzangenbowle mit den deutschen Nachbarn! Das haben wir letztes Jahr erstmalig gemacht und waren uns sofort einig, dass wir das nun jedes Jahr machen wollen. Nicht nur, dass jeder total begeistert von der Feuerzangenbowle war (also die Kleinen nur vom Spiel mit dem Feuer und die Großen zusätzlich auch von der Feuerzangenbowle). Sondern es ist auch sehr nett, kurz vor Weihnachten die deutschen Freunde wenigstens noch mal vorm Jahreswechsel zu sehen, wo es sonst meistens nicht in der großen Runde klappt.

Dieses Mal bereiten wir die Feuerzangenbowle besser vor

Wir besitzen schon lange einen ziemlich schönen Feuerzangenbowlen Hot Pot. Und er ist früher auch gerne mit auf Reisen in den Skiurlaub gegangen. Hier in England hatten wir ihn zunächst aber etwas verstauben lassen. Weiterlesen »

Class Assembly in London

Class Assembly in englischen Schulen

An einigen Stellen auf dem Blog kommt es vor, dass ich ein wenig über die englische Schule meckere: Die fangen zu früh an (mit 4!), es herrscht ein hoher Lern-Druck, die Schultage sind sehr lang und die Kinder sind dementsprechend k.o. bzw. hat man auch kaum Zeit am Nachmittag was anderes zu machen usw.

Nun komme ich gerade von der Class Assembly meiner Großen und bin noch immer total gerührt! Und nicht nur diese Sache mit der Assembly, auch andere Dinge mag ich am englischen Schulsystem sehr.

Was ist eine Class Assembly überhaupt?

In Englischen Schulen – nicht nur in den kirchlichen wo unsere Kinder hingehen – treffen sich die Schüler jeden Morgen in der Aula zur Assembly. Dort werden Dinge bekannt gegeben, über Themen gesprochen die anstehen oder über das Wochenthema, gemeinsam gesungen und – in unserem Fall – auch gemeinsam gebetet.

Weiterlesen »

Gastbeitrag: Bunt und fröhlich: Papageienkuchen


bunt und fröhlicher papageienkuchen

Nachdem es bei mir zuletzt eher um die schlanke Linie ging und die von mir gezeigten „Alltagsrezepte“ wohl eher was für Leute ist, die abnehmen wollen, wird es heute mal wieder viel leckerer! Meine Blogger-Kollegin und ebenso Großbritannien-Fan Simone hat für BerlOndon Mama einen leckeren Papageienkuchen gebacken. Und hier könnt ihr das Rezept zum nachbacken lesen.

Vielen Dank Simone – wir werden uns auf jeden Fall grünes Wackelpuddingpulver sowie Rote Grütze Pulver vom nächsten Heimatbesuch mitbringen um dann gleich das leckere Rezept auszuprobieren!

Bunt und fröhlich: Papageienkuchen

Hallo Ihr Lieben, ich bin seit einiger Zeit mit Uta im Kontakt, weil wir unsere Großbritannien-Liebe nicht nur teilen, Simone von tea&sconessondern auch auf unseren Blogs leben lassen. Während Uta mit ihrer Familie in London lebt, bin ich mit einem britischen Mann verheiratet und wir leben mit unseren beiden Kindern in Deutschland, um genauer zu sein im wunderschönen Nordhessen.

Auf meinem Blog www.tea-and-scones.de gebe ich ganz gerne Reisetipps rund um Großbritannien, berichte über englische Shops und Menschen in Deutschland, suche gerne nach britischem Dies und Das in Deutschland und beschäftige mich liebend gerne mit dem Thema Backen – auf meinem Blog stelle ich typische englische Rezepte und Gerichte vor, die man nachbacken kann. Uta habe ich versprochen, für ihren Blog ein Rezept zu schreiben, das sich auch gut mit Kindern backen lässt. Und was könnte es da Besseres geben als meinen über allen Maßen geliebten Papageienkuchen geben – eigentlich ein Rührteig-Kuchen, der mit verschiedenen Lebensmittel-Farben gebacken wird, so dass er ganz bunt aussieht. Und da man ihn auf einem Backblech, in einer Gugelhupf-Form oder einer Springform backen kann, lässt er sich sehr einfach auch mit kleinen Back-Begeisterten herstellen. Schiefgehen kann da wenig. Weiterlesen »

Wie ich das neue Gewicht halte


Hähnchenpfanne mit Gemüse

Wie ich im ersten Bericht über meinen Abnehm-Weg schrieb, kam der große Gewichtssprung bei mir mit beiden Schwangerschaften. Aber auch danach habe ich durch die Büroarbeit nach und nach zugenommen, obwohl ich recht viel Sport gemacht habe. Irgendwann habe ich die Reißleine gezogen und mit viel Disziplin, wie ich finde sehr erfolgreich abgenommen. Das Schwierigste am Abnehmen ist dann eigentlich fast, nicht wieder in alte Muster zu verfallen sondern das Gewicht zu halten. Seit ca. einem Jahr halte ich das Gewicht mit kleinen Schwankungen und möchte euch heute kurz erzählen, wie ich das schaffe.

Ohne Schweiß kein Preis – Das gilt auch fürs Gewicht halten

Ich versuche natürlich, mich weiterhin gesund zu ernähren und mir nicht tonnenweise Süßigkeiten reinzuhauen, auch wenn ich mir sehr wohl gerne mal was Süßes gönne. Weiterlesen »

Wie ich erfolgreich abgenommen habe

Uta bevor sie abgenommen hat

In meinem letzten Post zum Thema habe ich ja bereits berichtet, wie ich durch Schwangerschaften und den Wiedereinstieg in einen ziemlich bewegungsarmen Bürojob so nach und nach einiges an Gewicht zugenommen habe.

Der Entschluss, dass ich etwas dagegen unternehmen muss und ich abnehmen will, stand fest. Nur wie ich das am besten umsetze, war noch etwas fraglich gewesen. Weiterlesen »