Fieberkind am WMDEDGT im Oktober 2018

Frau Brüllen fragt, was machst du eigentlich den ganzen Tag und ich antworte im Oktober gerne mal wieder.

Eine grandiose Nacht

Der heutige Tag fing sehr früh an: Die Kuschelmaus stand vor Mitternacht heulend auf und ließ sich auch vom Papa, der zufällig gerade auch im Haus rumgeschlichen ist, nicht wieder ins Bett stecken. Sie will zu MAMAAAA. Da ahnte ich schon was sich gleich bestätigte: Es stimmte etwas nicht – in diesem Fall kochte das Kind und hatte Bauchweh. Und das, obwohl sie gerade erst vor 3,5 Wochen mit Fieber und Bauchweh aus der Schule kam. Weiterlesen »

Mutterschutz in England – WMDEDGT

Verkehr in London City

„Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ im Juni 2018 – Mutterschutz in England

Schon wieder ist ein Monat rum und Frau Brüllen fragt wie immer am 5. des Monats andere Blogger: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“. Für mich ist heute einerseits kein besonderer, andererseits aber doch ein besonderer Tag gewesen: Heute habe ich nämlich die 34. Schwangerschaftswoche hinter mich gebracht und befinde mich daher nun 6 Wochen vor Termin. In Deutschland hieße es also ab heute: Mutterschutz!

Kleine nächtliche Auseinandersetzung mit zwei jungen Füchsen

Ich habe gestern den Fehler gemacht, unsere kleine Biomülltonne nicht auf die große Mülltonne zu stellen, sondern sie mit einem gefüllten Biosack vor unserem Haus in der offenen Recycling-Wanne am Boden stehen zu lassen. Weiterlesen »

WMDEDGT – Hochzeitfeiern in Bayern

Uta Leyke vor der Brauerei in Aying

Heute (ok, zugegebenermaßen gestern) ist der 5.5.18 und wie immer fragt da Frau Brüllen: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“.  Und nach ein paar eher alltäglichen 5. eines Monats in den letzten Monaten, haben wir an diesem 5. einen ganz besonderen Tag verlebt.

Hochzeit von Freunden in Aying bei München

Wir sind am Freitagnachmittag ohne die beiden Mädels nach München geflogen und von dort noch eine knappe Stunde weiter nach Aying, zu einer Hochzeit von Freunden aus Frankfurtzeiten gefahren. Die gesamte Hochzeit fand auf dem Brauereigasthof Aying statt und wir wurden von vorne bis hinten VERWÖHNT! Weiterlesen »

WMDEDGT – Der Tag im Zeichen von schwarz-rot-gold

Bier, Brezeln und Quarkbällchen in London
Frau Brüllen fragt und ich berichte über einen ganz besonderen heutigen Tag: Einen Tag, auf den ich – mit Unterstützung von vielen Kollegen – seit Wochen sehr intensiv hingearbeitet habe.
Ab heute kann man nämlich auch in Deutschland die toucanBox Bastelbox bestellen!!!
(Für die Erstellung dieses Posts habe ich keine gesonderte Vergütung erhalten, sondern schreibe aus Überzeugung und eigener Erfahrung der leuchtenden Augen meiner Kinder über das Produkt der Firma, bei der ich gerade arbeite).

Weiterlesen »

WMDEDGT – Tagebuchbloggen im Februar 2018

Uta Leyke in der Tube London

Frau Brüllen fragt und ich antworte: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“ am 5. Februar 2018. Ein Montag, also für mich ein ganz normaler Bürotag an dem ich um 7:45 Uhr aus dem Haus gehe und um ca. 18:00 Uhr wieder kommen.

Der Vortag hörte nicht gerade vielversprechend auf

Der Morgen fing (überraschend) positiver an als erwartet: die Große hat nämlich gestern Nacht noch gespuckt! Zum Glück hat sie rechtzeitig gemerkt, dass ihr übel wird und so ging es recht „kontrolliert“ ins Waschbecken. Sie war am Nachmittag bei einem Geburtstag gewesen und hat mit Sicherheit sehr sehr viele Süßigkeiten gegessen, so dass ich ein paar Stoßgebete gen Himmel gerichtet habe, dass es der Süßigkeitenkonsum war und nicht eine Magen-Darm-Geschichte! Weiterlesen »

WMDEDGT – Erstes Tagebuchbloggen in 2018

Japanische Rahmensuppe in London

Heute fragt Frau Brüllen mal wieder: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“ und ich berichte gerne von meinem ersten arbeitsfreien Freitag in 2018.

Tagebuchbloggen klappe die erste im Jahr 2018

Wir sind seit Mittwoch wieder aus dem Urlaub zurück und die Kids hatten seit gestern schon wieder Schule. Im Gegensatz zu gestern fiel ihnen das Aufstehen und Schuluniform anziehen zum Glück heute morgen schon wieder etwas leichter und da ich gestern auch einkaufen war, gab es heute ihr Lieblings-Frühstück: Pain Au Chocolate. Ein Erfolgsgarant für einen gelungenen Start in den Tag!

Nach dem Abgeben der Kids in der Schule bin ich nach Clapham gedüst um mich erstmalig mit einer sehr netten Bloggerkollegin mit dem recht neuen Blog German Mama in London zu treffen. Und wir haben nicht nur viele Parallelen im Leben, sondern haben uns auf Anhieb auch glänzend verstanden und wohnen – für londoner Verhältnisse – ja praktisch um die Ecke. Weiterlesen »

WMDEDGT – Von Fuchsbesuch bis Pubabend

Cafè in London - Wheel of fortune

Frau Brüllen fragt, ich antworte: „Was hast du heute eigentlich den ganzen Tag gemacht?“.

Wir hatten in letzter Zeit ein paar schlimme Morgende mit Wutanfällen, die sich gewaschen haben. Vor allem die Vierjährige dreht im Moment manchmal ziemlich durch, wenn irgendwas nicht so läuft, wie sie sich das vorstellt. Wir müssen dringend an ihrer Frustrationsgrenze arbeiten!

Aber heute war es erstaunlich gut. Und als wir recht zügig geduscht und angezogen in die Küche kamen, war jegliche Rest-Grummelei verflogen, als wir zwei niedliche junge Füchse minutenlang bei uns im Garten toben sahen. Ich frage mich nur, wo eigentlich Mama-Fuchs die ganze Zeit war. Weiterlesen »

Erster Arbeitstag fürs Au Pair und mich

faulenzender beagle auf einem sessel

Das Foto des Beagles meiner Eltern spiegelt ein bisschen wieder, wie ich mich heute morgen gefühlt habe: Runter vom Sofa und ab zur Arbeit! Das war das Motto des heutigen Tages, den ich für Frau Brüllens Reihe: „Was machst du eigentlich den ganzen Tag“ gerne beschreiben will. Auch wenn ich mich leider viel zu selten so wie der „faule Köter“ meiner Eltern auf dem Sessel rumfletzen kann. Hund müsste man sein… 😉

Ferienende heißt, es geht zurück nach London

Wir sind seid ein paar Tagen wieder in London. Und wir waren lange weg: Nämlich bis auf die erste Woche, die ganzen Sommerferien. Weiterlesen »

Regulärer Arbeitstag im Start-up

Legeres Arbeitsoutfit im Start-up

Frau Brüllen fragt und ich berichte über meinen regulären Arbeitstag im Start-up. Nicht ganz regulär, weil heute mein kurzer Tag ist. Aufgrund der derzeitigen Kinderbetreuungssituation habe ich diesen kurzen Tag bei meinem neuen Arbeitgeber eingeführt, an dem die Große bis 16:30 Uhr bei der Arty-Party ist (eine Art Kunst-AG nach der Schule), und deshalb meine Freundin die Kuschelmaus ebenso lange bei sich behält.

Der Tag ging nicht ganz gewöhnlich los. Statt von der Kuschelmaus geweckt zu werden, die fast immer zwischen fünf und sechs Uhr zu uns ins Bett gekrochen kommt, wurde ich heute von der mit Schmackes aufgerissenen Zimmertür meines ehemaligen Kollegen geweckt (also seine Zimmertür ;-)). Der übernachtet ab und zu mal bei uns und musste wohl mal ins Bad. Weiterlesen »

Neuer Job in London – WMDEDGT

Neuer Job in London

Heute am 5. des Monats fragt Frau Brüllen wieder „Was machst du eigentlich den ganzen Tag?“. Und ich kann antworten: „Wie wäre es mit ‚Neuer Job in London‘?

Wie ich bereits an anderer Stelle berichtet habe, habe ich nach zwei Jahren meinen letzten Job gekündigt. Der Hauptgrund war wohl die stagnierende Entwicklung. Ich wollte mal wieder eine neue Herausforderung. Weil sich der in Aussicht gestellte neue Job allerdings noch verzögerte, habe ich mich die letzten sechs Wochen intensiv mit meiner neuen Webseite über Au Pairs beschäftigt. Sogar eine tolle Praktikantin habe ich gefunden, die mich tatkräftig unterstützt.

„Uta, wie wäre es mit einem Freelance Job in West-London?“

Plötzlich kam da doch noch dieses Jobangebot um die Ecke von einer Firma, die ich super spannend finde! Weiterlesen »