Thai-inspired Chicken Curry

Die Zutaten
Die Zutaten

Obwohl das Curry eine gewisse Schärfe mitbringt (je nachdem wie scharf man es haben mag, verwendet man unterschiedliche Curry Pasten und variiert dazu die Menge der benutzten Paste)

Zutaten für ca. 4 Portionen:

400g Hähnchenbrust in Stücke geschnitten

400g frisches Pfannengemüse in Streifen/kleinenStücken (z.B. Kohl, Karotten, Brokkoli, Flachbohnen, Sojasprossen, etc)

1 Dose Kokosmilch

1 EL Erdnußbutter

Rote Currypaste

Lemongras oder Zitrone

Fisch- oder Sojasoße

Etwas Pflanzenöl

Reis

 

Zubereitung:

Das Hühnchenfleisch salzen und pfeffern und in einer Pfanne scharf anbraten.

IMG_1052

Gleichzeitig in einer Wokpfanne mit etwas Öl erhitzen, darin die Erdnussbutter schmelzen und die Currypaste ein paar Minuten mitrösten (bitte die Packungsaufschrift der Currypaste zwecks Mengenangabe beachten).

Reis nach Packungsanleitung kochen.

Die Erdnussbutter-Currypaste mit der ganzen Dose Kokosmilch ablöschen, mit einem Schneebesen gut umrühren und ein paar Minuten köcheln lassen. Das ganze anschließend in eine extra Schüssel umfüllen und das fertig angebratene Hühnchen dazugeben.

IMG_1053

Das Gemüse nun in der Wokpfanne ca. 5 Minuten unter umschwenken braten. Öl ist nicht unbedingt nötig. Wenn das Gemüse noch schön knackig ist, die Hühnchen-Curry-Soße in die Wokpfanne geben und kurz unter Rühren etwas durchziehen lassen. Nach Geschmack nun Fisch- oder Sojasoße sowie Lemongras dazugeben und kurz bei geringer Hitze köcheln.

IMG_1054

 

Das fertige Curry neben dem Reis anrichten und nach Belieben eine geviertelte Zitrone reichen.

IMG_1055

 

 

UND?! Wie hats geschmeckt?!

Mein Mann und ich vergeben 5 von 5 Sternen, die Schnatterente hat nur Reis gegessen (ich erspare mir jeden Kommentar). Hier gehts zur Suppenkasper-Bewertung der Kuschelmaus. (4 von 5 Sternen)

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.